Initiatoren

Markthalle Neun

Die Markthalle Neun als Lebensmittelpunkt in Kreuzberg hat sich zum Ziel gesetzt, zu zeigen wie „Anders-Essen“ und „Anders-Einkaufen“ in der Stadt möglich sein kann: Im respektvollem Umgang mit Mensch, Tier und Umwelt, regional- und saisonal-betont, verbunden mit lokaler Wertschöpfung, transparent und vertrauensvoll. Sie ist eine Plattform für Projekte rund um die Themen Ernährung, Stadt, Landwirtschaft, Biodiversität und Umwelt. Ein Forum, Labor und vor allem Marktplatz für Berliner aus allen Generation und aller Herren Ländern. Und dank der schrittweisen Wiederansiedlung des kleinteiligen Lebensmittelhandels und -handwerks in einer der letzten verbliebenen Markthallen Berlins, ist die Markthalle Neun ein lebendiger Ort der neuen Berliner Lebensmittelbegeisterung.

Heinzelcheese

Die Onewomanpower-Berlinerin Ursula Heinzelmann arbeitet als Foodhistorikerin und Weinjournalistin und widmet sich außerdem mit großer Leidenschaft ihrem „Spezial- und Herzensthema“, dem Käse. Ihr Künstlername: Heinzelcheese. Die HeinzelCheeseTalks, geschmackliche Erkundundungen von Käse und Wein, finden einmal im Monat in der Markthalle Neun statt, sie ist Ko-Kuratorin der Käsewerkstatt beim StadtLandFood-Festival und an der Organisation der Cheese Berlin beteiligt.

Slow Food Berlin

Slow Food Berlin ist Teil einer internationalen Bewegung für gute, nachhaltige, faire Lebensmittel und eine neue Esskultur. Slow Food setzt sich für nicht-industriell hergestellte Lebensmittel ein, unterstützt Biodiversität in der Landwirtschaft und Vielfalt auf dem Teller. Slow Food fordert das Recht auf Genuss für Alle und ein zukunftsfähiges und global gerechtes Ernährungssystem.
In Berlin hat Slow Food rund 900 Mitglieder und Unterstützer, darunter Gastronomen, Lebensmittelerzeuger und -handwerker.