Ehrenpreis:

Fenster zum Hof

Laudatio Fenster zum Hof 2018

Seit 2017 vergibt die Cheese Berlin einen Ehrenpreis: Das Fenster zum Hof.
Damit wird ein ganz besonderer Betrieb ausgezeichnet, der unseren Idealen ganz besonders nahekommt.
Ein Betrieb, der demonstriert, wie und daß es möglich ist

  • nachhaltig mit Ressourcen umzugehen
  • mit den natürlichen Bedingungen zu arbeiten statt gegen sie
  • die Tiere als Partner zu respektieren
  • weder die eigenen Kräfte noch die der Mitarbeiter auszubeuten
  • langfristig finanzielle Stabilität zu erreichen

In diesem Jahr verleihen wir diesen Ehrenpreis an Jan Dirk, Irene und Peter van de Voort.
Ihnen ist etwas Außergewöhnliches gelungen: Sie haben mitten in der Gouda-Welt einen ganz neuen Käse entwickelt, den Remeker, und sich damit aus dem engen Preisgefüge der herkömmlichen Handelsstrukturen gelöst.
Das erfordert eine große innere Unabhängigkeit. Als Jan Dirk 1981 den Hof übernahm, arbeitete er noch komplett konventionell. 1993 stellte er auf ökologisch um, 2004 war Schluß mit Enthornen und Antibiotika. Jan Dirk betont, daß das am Anfang sehr schwierig gewesen sei, bis er begriff, dass die Balance fehlte. „Wir“, sagt er, „die Kühe und die Theorie, das muss alles zusammenpassen. Ich musste hinunterkommen, und die Kühe hinauflassen, jetzt sind wir auf demselben Niveau, und ich verstehe viel besser, was sie mir bieten.“
Die vielen kleinen Schritte, die auf dem Hof bei Utrecht zur Veränderung führen, werden sorgfältig protokolliert, um aus den eigenen Beobachtungen und Fehlern zu lernen. Rohmilch war selbstverständlich, doch dazu kam die Umstellung auf ein anderes Salz, und nach und nach eine neue Käseform, weg von den abgerundeten Laiben hin zu kantigen, in Spannreifen gepresste Käse nach alpinem Vorbild, mit dem eingeprägten Remeker-Schriftzug und mit Ghee eingerieben, statt sie mit Coating zu überziehen.

Die van de Voorts leben die Prinzipien der biodynamischen Landwirtschaft wie nur wenige. „Wir tun Dinge auf eine bestimmte Weise, weil wir beobachten und unsere eigenen Wege gehen, statt uns über andere Menschen zu beklagen. Alles hängt mit allem zusammen, und die Kühe zeigen dir, wo es langgeht. Es ist alles so komplex, und je tiefer man eintaucht, desto mehr Möglichkeiten ergeben sich!“

Wir gratulieren in Dankbarkeit.